Vielen Dank an Heidrun Lieke für die Bilder!

Kreisliga 1, 21. Spieltag am 24.03.2019, TSV Wettmar : TSV Dollbergen

1:0 16. Minute, direkt verwandelter Eckball!

1:1 68. Minute, Torben Litfin,  Direktabnahme nach Flanke von Links.

2:1 79. Minute, Elfmeter nach Foulspiel, vor der Ausführung des FE Gelb-Rote Karte,  Torben Litfin,  TSV Dollbergen.

2:2 84. Minute, Julian Scholz,  Fernschuß aus 25m

2:3 90. Minute, Shpetim Quollakaj,  direkt verwandelter Freistoß aus 18m

 

Das Spiel der Tabellen Nachbarn TSV Wettmar (7.) und TSV Dollbergen (8.) fand bei guten äußerlichen Bedingungen statt. Der Platz in Wettmar ließ allerdings kein flüssiges Kombinationsspiel zu, so dass beide Mannschaften das Mittelfeld häufig mit langen Bällen überbrückten und damit ihre schnellen Spitzen einsetzen wollten. Dies gelang allerdings keiner der beiden Mannschaften wirklich effektiv, da beide Abwehrreihen meist sicher standen. Außerdem kam es durch den unebenen Platz auf beiden Seiten auch wiederholt zu wegspringenden Bällen, die dann ein Foulspiel nach sich zogen. Wie es bei einem derartigen Spielverlauf häufig geschieht, so auch hier, Standard Situationen bringen Gefahr vor das Tor! In der ersten Hälfte allerdings nur durch den TSV Wettmar, der etwas glücklich durch einen direkt verwandelten Eckball in der 16. Minute in Führung ging. Im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten verdienten sich die Gastgeber diese Führung durch mehrere gefährliche Eckbälle und Freistöße. Die 09er waren allein durch einen Fernschuß von Fabijan Feraj in der 30. Minute aus rund 30m richtig gefährlich. In dieser Situation musste der Wettmarer Torhüter seine ganze Körperlänge aufbieten, um den Ball um den Pfosten zu lenken!

 

Im zweiten Spielabschnitt merkte man den Jungs vom TSV Dollbergen an, dass sie sich steigern wollten! Mehr und mehr übernahmen sie die Kontrolle über das Spiel und ließen sich auch von den teilweise übertriebenen Reaktionen des Gegners auf banale Foulspiele nicht beirren. In der 68. Minute dann der verdiente Ausgleich! Nach einer Flanke von links konnte Thorben Litfin, der aus der Abwehr mit aufgerückt war, durch eine schöne Direktabnahme das 1:1 erzielen. Das Spiel war wieder offen!  Knapp 10 Minuten später allerdings wieder ein Dämpfer auf die Euphorie! Nach dem ein Spieler des TSV Wettmar im Dollberger Strafraum zu Fall kam, entschied das Schiedsrichter-Gespann, zum Unverständnis der Dollberger Spieler und Anhänger auf Strafstoß! Im anschließenden Tumult wurde der Dollberger Abwehrchef, Torben Litfin, vom Schiedsrichter noch mit einer Gelb-Roten Karte bedacht! Wiederum mit Glück, Johann konnte den scharf geschossenen leider nur in die Ecke ablenken, ging der TSV Wettmar wieder in Führung.

 

In der Folge konnte auch die Unterzahl die 09er aber nicht davon abhalten, das Spiel wieder in die Hand zu nehmen! Die Mannschaft der Gastgeber wirkte merkwürdigerweise müder als die Gäste. In der 84. Minute dann der viel umjubelte Ausgleich für den TSV Dollbergen: Julian Scholz fasste sich rund 25m vor dem gegnerischen Tor ein Herz und zog einfach mal ab. Der Wettmarer Torhüter musste den Ball, wahrscheinlich auch geblendet durch die tief stehende Sonne, über sich einschlagen lassen!

 

Damit aber nicht genug, Dollbergen drängte weiter auf die Führung und die 3 Punkte! Diese gelang dann auch in der 90. Minute durch einen wunderschönen Freistoß durch Shpetim Quollakaj, mit rechts aus 18m um die Mauer gezirkelt! Der Jubel auf Seiten der Dollberger wurde immer größer, allerdings war noch die Nachspielzeit von 3 Minuten zu überstehen. Der TSV Wettmar warf noch einmal alles nach vorn. Allerdings war das meistens, wie auch schon vorher, lang nach vorn. Damit kannte sich die Dollberger Abwehr aus und hatte sich auch gut darauf eingestellt. Es blieb letztlich beim 3:2 für den TSV Dollbergen. Vielleicht auch ein „kleiner“ Ausgleich für die 2 verlorenen Punkte aus dem Heimspiel in der Hinserie, wo der TSV Wettmar mit viel Glück ein 1:1 erreichen konnte.

 

Kreisliga 1, 22. Spieltag am 31.03.2019, SuS Sehnde : TSV Dollbergen

1:0 20. Minute, Gregor Theuer, Abstauber aus 5m
1:1 23. Minute, Muhamet Ahmeti, Schuß aus 10m aus dem Gewühl nach einer Ecke
1:2 33. Minute, Sheptim Qollakaj, Strafstoß nach Foul an ihm selbst
2:2 54. Minute, Gregor Theuer, aus zentraler Position nach Kombination über links
3:2 65. Minute, Julian Kaffka, per Strafstoß
4:2 66. Minute, Gregor Theuer, nach Fehler in der Dollberger Abwehr
5:2 86. Minute, Jan-Niclas Berkefeld, Kopie des 2:2

Ohne Ersatzspieler, während der ersten 15 Minuten auch nur mit Neun Feldspielern, sowie mit neu formierter Abwehrreihe, musste der TSV Dollbergen beim Tabellenzweiten SuS Sehnde antreten. Eigentlich, betrachtet man das Hinspiel, keine schlechte Voraussetzung für ein erfolgreiches Spiel! Damals konnte in Unterzahl mit 8:1 gewonnen werden.

Nun hat aber jedes Spiel seine eigene Geschichte und außergewöhnliche Geschichten wiederholen sich selten.

Die ersten 15 Minuten wurden trotz Sehnder Bemühungen schadlos überstanden und unsere Mannschaft konnte sich durch Florian Pielok, der sich eigentlich verletzt abgemeldet hatte, vervollständigen. Danach nahm auch das Spiel Fahrt auf. Wie zu erwarten lag die Initiative weiterhin bei der Gastmannschaft, während unsere Mannschaft bestrebt war defensiv sicher zu stehen und wenn möglich sich bietende Freiräume nach vorn zu nutzen. Dies gelang uns in den ersten 20 Minuten aber eher selten und auch nicht zwingend.

In dieser Phase fiel dann auch die Führung der Gastmannschaft. Einen stramm geschossenen Ball aus 25m kann Johann nur nach vorn abprallen lassen, der Torjäger der Sehnder ist zur Stelle und schiebt unbedrängt ein.

Wer jetzt vermutet, dass unsere Elf einbrechen würde, sah sich getäuscht, sie wurde sogar offensiver. Lohn dieser Bemühungen war keine drei Minuten nach der Führung der Gastgeber der Ausgleich durch Muhamet Ahmeti! Nach einer Ecke von links auf den langen Pfosten konnte Sehnde zwei Torschüsse abwehren, bevor Muhamet den Ball aus zehn Metern überlegt an allen vorbei einschob. Und unsere Jungs spielten weiter gut mit. Rund zehn Minuten später die Chance zur Führung: Nach einem langen Ball auf Sheptim „Spezi“ Qollakaj drang dieser in den gegnerischen Strafraum ein und wurde von Sehnder Torhüter in aussichtsreicher Position zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß! Sheptim selbst ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte unsere Mannschaft mit 2:1 in Führung.

Dies weckte allerdings die Gastgeber noch einmal auf, sie wollten unbedingt vor der Pause noch zum Ausgleich kommen. Mehr als ein Lattentreffer und einige Halbchancen sprang aber nicht heraus.

Nach dem Wechsel wurden die Bemühungen der Sehnder aus unserer Sicht viel zu schnell belohnt. Kurz nach der Pause konnte wiederum der Sehnder Torjäger, Gregor Theuer, eine  schöne Kombination über den linken Flügel mit einer Hereingabe in die Mitte sicher abschließen und damit ausgleichen.

In der Folge wuchs der Druck auf unser Tor immer mehr an, während die offensiven Entlastungen immer spärlicher wurden. Damit häuften sich auch die gefährlichen Szenen in und um unseren Strafraum. In der 64. Minute kam dann ein Sehnder Angreifer bei einem Laufduell mit Ingo im Strafraum zu Fall. Elfmeter und Rote Karte für Ingo! Bei dieser Entscheidung zeigt sich die an diesem Tage unterschiedliche Straf-Interpretation des Schiedsrichters: Beim Strafstoß für uns sieht der Sehnder Torhüter nicht einmal die gelbe Karte, während Ingo glatt Rot bekommt. Auch bei einem groben Foul an Fabijan nach rund 20 Minuten bleibt es für den Kapitän der Sehnder bei einer Ermahnung durch den Schiedsrichter, während Fabijan selbst nicht viel später für ein "normales" Foulspiel sofort die gelbe Karte bekommt!

Der Strafstoß selbst wird von Sehnde sicher zum 3:2 verwandelt. Leider führt dann kurz nach Wiederanpfiff ein gewagtes Dribbling von Bojan am eigenen Strafraum zum Ballverlust und in der Folge zum 4:2 für Sehnde. In der Schlußphase kann sich unsere Mannschaft, trotz Unterzahl und dreier Wechsel der Heimmannschaft, gut halten und muß nur noch das 2:5 hinnehmen.

Aktuelles

Unterstützt den TSV Dollbergen! Bei Rückfragen bitte an Jucom.it bzw. Julian Otte wenden!

Hier finden Sie uns

TSV Dollbergen 09 Fussball
Ackersbergstraße 6a
31311 Uetze

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Dollbergen 09 Fussball